Werdegang / Ausbildung: 
Jennifer Jennsel, geboren 1970 in Mexiko-Stadt, wächst in einer Künstlerfamilie auf. Die Mutter arbeitet als Journalistin, der Vater als bildender Künstler. Geboren 1970 in Mexiko-Stadt.
Jennifer Jennsel wächst in einer Künstlerfamilie auf. Die Mutter arbeitet als Journalistin, der Vater widmet sich der bildenden Kunst: der surrealistische Maler José Luis Ruissó und Vater von Jennifer Jennsel macht sie frühzeitig mit der Welt der Malerei und den Zeichen- und Maltechniken vertraut. Losgelöst von seinem künstlerischen Einfluss, entwickelt sie ihren eigenen Stil, der sich zwischen Surrealismus, phantastischer Malerei und Symbolismus bewegt. Sie malt vorwiegend mit Öl, und ist gleichfalls mit den Materialien und Techniken des Aquarells, der Pastell- und Acrylmalerei vertraut. Frauen spielen in ihren Bildern eine herausragende Rolle. Mythologie, Poesie, Phantasie bilden den Rahmen für ihre eigene Interpretation der Welt und all jenen Erfahrungen, die tief ihre Seele und ihren Glauben berühren ...
Jennifer Jennsel stellte vielfach in Mexiko und Deutschland aus und nahm an zahlreichen Gruppenausstellungen teil.
Seit 2011 betreibt sie mit ihrem Ehemann und Maler Willi Büsing das Künstleratelier "Corazón Verde" in Berlin-Neukölln.
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
"Den Mond umarmend", Kunstfestival "48 Stunden Neukölln", Atelier Corazón Verde, Juni 2019, Berlin
"Punta", Palacio de la autonomía, UNAM, Mai 2019, Mexiko-Stadt
"Der Weg nach Mictlán", Schloss Mühlberg, Oktober/November 2018, Mühlberg/Elbe
"Figurative Kunst", Kunstfestival 48 Stunden Neukölln, Atelier Corazón Verde, Juni 2018, Berlin
"Aus dem Schatten heraus", Kunstfestival 48 Stunden Neukölln, Atelier Corazón Verde, Juni 2017, Berlin
"Dia de los muertos", 7 Mares, 2016, Berlin
"The Ballery goes Mexican", Art gallery "The Ballery, 2016, Berlin
"Brücken bauen - Abriendo puentes", Myer's Hotel, 2016, Berlin
"Farbige Träume" - Kunstfestival "48 Stunden Neukoelln", Atelier "Corazón Verde", 2016, Berlin
"Botschaft der Illusion": in der dat Galerie, 2014, Berlin.
„Mar, luna y flores para hacerte una guirnalda“: in der Botschaft von Kuba im Juni 2012, Mexiko Stadt.
„Plumas y espinas para acariciar el alma“: in der “Gallerie ILM“ im Februar 2010, Mexiko Stadt.
"Mujer; perfume de poemas": im "Café Veintiuno" im Mai 2009, Mexiko Stadt.
"Jennifer Jennsel": Dezember 2008 im „Café Veintiuno“, Mexiko Stadt.
"Cuando la realidad duerme": in der Cafeteria "Café para todos" im Mai 2007, Mexiko Stadt.
"De libélulas y escorpiones": im „Casa de la cultura Romita" im Mai 2005, Mexiko Stadt.
Auszeichnungen / Preise: 
Erster Platz im Zeichen- und Malwettbewerb "De un poema de Sabines", von der Colegio Madrid AC, 2000, Mexiko Stadt.
Erster Platz im Zeichenwettbewerb des Radiosenders "Radio Capital" und der Plattenfirma "EMI Capitol" von Mexiko, 1987, Mexiko Stadt.
Zweiter Platz beim Malwettbewerb der Escuela Nacional preparatoria "Gabino Barreda" und der colegio de inglés, 1986, Mexiko Stadt.
Erster Platz beim Malwettbewerb der National Primary School "Theophilus Borboa Alvarez" 1976, Mexiko Stadt.