Werdegang / Ausbildung: 
Meine künstlerischen Arbeiten sind vielschichtige Umsetzungen von Wahrnehmungen und Sichtweisen als ́Frau dieser Welt´. Seit dem Beginn des Erdeprojekts sind weitere globale Beobachtungen hinzugekommen und als ́künstlerische Tochter dieser Erde ́ fühle ich mich immer mehr in die Pflicht genommen ästhetische Antworten zu finden für das Leben unseres bedrohten Planeten und ihrer Menschheit.
Kunst-Studium: 1981- 1986 Hochschule für Bildende Künste “St. Joost” Breda, die Niederlande. Disziplin: Malerei und Skulptur. Studium-Philosophie: 1978-1983 Universität Utrecht. Spezialisation Écriture Féminine’
1993-1996 Genderstudies, Universität Antwerpen. 2000-2002 Berlijn F.U. Genderstudies
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
2008 bis 2016: Künstlerische Leitung Kunstraum ´Art-Uhr´, der über viele Jahre Atelier, Galerie und Begegnungsraum war.
- Das in 2009 gestartete Work in Progress Projekt ´Die Erde ist unteilbar´ das seit 2016 im Erdemuseum weiterentwickelt wird.
Art in Progress Projekte ´HAAR´
Der Umzug´Tsunami Hunde´ oder -Hat ein Hund Buddha Natur-
Die weiterlaufenden Kollektion: -Models Unknown-
Die Zeichnungen Serien:
-To wash my Live-
-To earth the corporal soul-
-To wash my (h)air-
Wichtigste Ausstellungen:
1996. Int. Zug Ausstellung in Belgien, Frankreich, die Niederlande mit u.a Marina Abramovic
2000 “Continental Shift” Ludwig Forum, Aachen - Galerie Ron Mandos Rotterdam.
2003 "Sewbjective Subjects" Uhrenturm Wittenberge - London “Art of the Stitch”
2004 Galerie Kokon Tilburg “To wash my live” +
2006 Models Unknown
2009 Ausstellung ‚NATurBAN‘ Berlin
2012 Earth Forum Prozess
2016 Galerie Kokon Tilburg
2008 bis 2019 Teilnahme an den Kunstfestivals von ´48 Stunden Neukölln´

Auszeichnungen / Preise: 
Workshops bei Maria Abramovic in Antwerpen und Gent
Künstlerstipendium für Mas de Charrou in Frankreich mit dem Projekt “Encore – en corps” oder L´art c´est le Corps.
Teilnahme mit dem Kinder Projekt `Kunst macht stark´an das Deutschland weite Kunstwettbewerb´Ein Objekt für meine Stadt´. Fünf Kinder meiner Gruppe wurden ausgewählt für die letzte Ausstellung in München und zwei Mädchen gewannen den 2. und 3. Preis.