Zum zweiten Mal findet die Verleihung des Neuköllner Kunstpreises in Kombination mit einer Nominiertenaustellung in der Galerie im Saalbau und einem Wochenende der Offenen Ateliers an rund 70 Standorten in Neukölln statt. Damit schenkt der Kulturnetzwerk Neukölln e.V. den im Bezirk produzierenden Künstler*innen und dem lokalen Kunstmarkt besondere Aufmerksamkeit.

Der mit 5.000 Euro dotierte Kunstpreis wird durch den Fachbereich Kultur mit Hilfe einer Fachjury vergeben und würdigt damit ausdrücklich die künstlerische Professionalität der hier Arbeitenden. Ideell und finanziell wird dieses Veranstaltungsformat unterstützt durch die Wohnungsbaugesellschaft STADT UND LAND und das BIWAQ-Projekt Unternehmen Neukölln.

Neukölln war schon immer ein Ort künstlerischer Produktion. Durch den Zuzug vieler, häufig international agierender, Künstler*innen ist das Niveau und die Vielfalt der hier entstehenden Arbeiten in den letzten 5 Jahren noch einmal erheblich gestiegen. Dem Reichtum und der Professionalität trägt der vom Fachbereich Kultur gestiftete Neuköllner Kunstpreis Rechnung. Rund 70 Bewerber*innen mit einem Arbeitsplatz in Neukölln haben sich hierzu beworben.

Folgende zehn Künstler*innen wurden von einer siebenköpfigen Fachjury für den Kunstpreis nominiert:

KRISTINA BERNING

PASCAL BRATEAU 

BARBARA CAVENG 

BARBARA COUSIN 

THILO DROSTE

CLAUDIA VON FUNCKE

PETER HOCK 

ALMYRA WEIGEL 

REGINA WEISS

DORO ZINN

Ihre Arbeiten werden mit einer Gruppenausstellung in der Galerie im Saalbau prämiert, um stellvertretend die Qualität der Neuköllner Kunstproduktion zu verdeutlichen. Die Nominierten und die Preisträger*innen werden bei einer festlichen Zeremonie im Heimathafen Neukölln der Öffentlichkeit vorgestellt.

 

Termine:

20.01.2018 | 20 Uhr

Preisverleihung und Eröffnung

Sie sind eingeladen, mit uns bei Musik und Getränken zu feiern.

Großer Saal im Heimathafen

20.01.–18.03.2018

Ausstellung „Neuköllner Kunstpreis 2018“

Galerie im Saalbau