Guillaume Guérin zeigt abstrakte Fotografien die von der limitierten Sicht auf die Welt durch einen Überkonsum von Bildern sprechen, sowie eine Skulptur, die gleichzeitig ein Instrument dieses Sehens ist.
Die Fotografien von Claudia von Funcke bilden einen provisorischen, verzerrten Stadtraum ab, während die Papierarbeiten auf einer abstrakten Ebene die Binnenstruktur der Fläche rhythmisch auflösen und fragmentieren.
Eröffnung am 1.12.2017 von 18-22 h
Besuch nur nach Vereinbarung.
Guillaume Guérin shows abstract photographs talking about a limited view on the world through overconsumption of pictures. Simultaneously a sculpture confronts you like an instrument of viewing.
The photographs of Claudia von Funcke represent a provisional and contorted urban space, while her paper works dissolve and fragment the interior structure of the surface in a rhythmical manner.
Opening is on December 1, 2017 from 6-10 pm.
Visit by appointment only.

Veranstaltungsort- und zeit:

Samstag, 2. Dezember 2017 - 0:00 bis Freitag, 22. Dezember 2017 - 0:00
Künstlerprofil(e):